Newsletter


Das Sekretariat der SGBF erstellt den Newsletter in einem regelmässigen Rhythmus. Darin werden die Mitglieder über Aktuelles aus dem Vorstand, der Bildungs- und Wissenschaftspolitik, Preisausschreibungen, Nachwuchsförderung, Weiterbildungen und Call for Papers informiert. Der nächste Newsletter wird im Frühjahr 2018 erscheinen.

Newsletter 4/2017 (PDF)
Beilagen:
Call for Papers ZfG Heft 1/2019 (PDF)
Anmeldeformular Netzwerktreffen 2018 (Word)

Newsletter Archiv

Stellenausschreibungen

aktuelle Stellenausschreibungen

Veranstaltungen / Ausschreibungen

Februar 2018
Movetia: Projektaufruf 2018 für Austausch in Europa

Die nationale Agentur Movetia lanciert den Projektaufruf 2018 für die Europäische Mobilität und Kooperation. Im Rahmen des Schweizer Programms zu Erasmus+ können Organisationen und Institutionen der Schulbildung, der Berufsbildung, des Tertiärbereichs, der Erwachsenenbildung sowie der ausserschulischen Jugendarbeit finanzielle Förderung für Austausch- und Kooperationsprojekte beantragen. Schülerinnen und Schüler, Lernende oder Studierende, aber auch Lehrpersonen und Personal der Bildungsinstitutionen können von einem Bildungsaustausch profitieren.

Mobilitäts- und Kooperationsprojekte können ab sofort eingereicht werden. Je nach Bildungsbereich und Projekttyp bewegen sich die Antragsfristen zwischen dem 8. Februar und dem 8. März 2018.
Weitere Informationen: www.movetia.ch/


Call for Papers
9th international conference of the EARLI SIG 14: Learning and professional development
12 – 14 September 2018, University of Geneva, Geneva

EARLI SIG 14 focuses on professional and vocational education and training and has a particular set of interests associated with learning at and for work. The conference aims to bring together scholars from different disciplinary backgrounds, who are interested in investigating learning and instructional processes in connection with professional practices. It encourages research and reflection developing interdisciplinarity, methodological diversity, inter-professional collaboration and explores the relations between learning and development in educational and professional contexts.
For this 9th edition of the conference, a special attention will be dedicated to the topic of Interaction, learning and professional development. 

Submission deadline: February 18th 2018
More information: unige.ch


Call for Papers
Tagung «Wege in den Lehrberuf»
13. und 14. September 2018, PH FHNW, Brugg-Windisch

Diese Tagung, die von der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW) in Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen Zürich und Bern organisiert wird, widmet sich verschiedenen Zugängen zum Lehrberuf und den damit verbundenen Differenzen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung.
Im Zentrum stehen folgende Themen:
• Berufseignungsabklärung
• Berufspraktische Studien: Vom Praktikum zum Arbeitsalltag
• Entwicklung der professionellen Identität
• Berufseintritt und Verbleib im Lehrberuf
• Quereinstieg / Berufswechsel

Einreichefrist: 28. Februar 2018
Weitere Informationen: www.wege-lehrberuf.ch



März 2018
Appel à communication
5e colloque GEVAPP
« Lieux, rythmes et savoirs dans l’alternance. Former et évaluer à quoi, quand et où ? »
24-26 octobre 2018 Martigny (Valais)

Les thématiques couvrant des problématiques transversales, les thèmes de ce colloque intéresseront autant les formateurs en institution de formation à l’enseignement ou aux métiers que les formateurs de terrain (professionnels, maitres de stage ou d’apprentissage, formateurs engagés dans les cours inter-entreprises, ...).

Date limite des propositions : 1e mars 2018
Informations supplémentaires: sites.google.com


Call for Papers
II. Tagung der AG Inklusionsforschung in der DGfE:
„Erziehungswissenschaftliche Inklusionsforschung. Norm – Behinderung – Gerechtigkeit“
28. und 29. Juni 2018 an der Europa Universität Flensburg, Deutschland

Neben den zentralen Begriffen wie Norm, Behinderung und Gerechtigkeit, sind auch weitere Begriffe für eine erziehungswissenschaftliche Inklusionsforschung und Theoriebildung von grossem Interesse. So werden Fragen nach Bildung und Erziehung, Leistung, Teilhabe und Gerechtigkeit oder etwa Körperlichkeit im Kontext von Inklusion aufgeworfen: Inwieweit und in welcher Form sind die erziehungswissenschaftlichen Kernbegriffe und Konzepte vor dem Hintergrund des Diskurses zu Inklusion zu reflektieren und inwiefern eröffnet die Auseinandersetzung mit Inklusion neue Zugänge oder konturiert sie in spezifischer Weise?

Einreichefrist für Forschungswerkstätten und Themenforen: 6. März 2018
Weitere Informationen: Call for Papers (PDF)


Séminaire: Entre politiques éducatives et apprentissages des élèves: À qui profitent les moyens d’enseignement ?
dès le 6 mars 2018

Un séminaire associant chercheurs et praticiens, organisé par LIFE de l’Université de GenèveLe premier mardi de chaque mois dès le 6 mars 2018, de 17h30 à 19h30
Informations complémentaires: www.unige.ch


Netzwerk Forschung Sonderpädagogik: Treffen 2018
Donnerstag, 22. März, 13.30 – 16.30 Uhr an der Universität Freiburg

Geplant sind Referate von Forschenden im Bereich der Heil- und Sonderpädagogik aus der Deutsch- und Westschweiz – u.a. eine Kurzpräsentation des Gastgeberinstituts.
Gesucht für die Aufnahme ins Programm des Treffens werden drei bis vier Präsentationen in deutscher oder französischer (allenfalls auch englischer) Sprache.
Der zeitliche Rahmen für die Präsentation beträgt maximal 45 Minuten (30 Minuten Referat und 15 Minuten Fragen/Diskussion). Sowohl die aktive als auch die passive Teilnahme am Netzwerk-Forschungstreffen ist wie immer gratis.

Anmeldung bis 8. März 2018
Programm des Forschungstreffens (PDF)


Neue SZH-Forschungsreihe «Sonderpädagogische Forschung in der Schweiz»
(ISSN 2571-6999)

Die Edition SZH/CSPS verlegt heil- und sonderpädagogisch relevante Fachliteratur für eine breite Öffentlichkeit und für Fachpersonen, die im Bereich Heil- und Sonderpädagogik tätig sind. Mit der Publikation von zwei Dissertationen wurde die SZH-Forschungsreihe lanciert.
Die Reihe «Sonderpädagogische Forschung in der Schweiz» beabsichtigt, die Publikationsmöglichkeiten im Bereich der Heil- und Sonderpädagogik zu stärken und auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine attraktive Publikationsplattform zu bieten. Sie richtet sich somit explizit an Forschende, die ihre Dissertation, Habilitation oder andere wissenschaftliche Texte veröffentlichen möchten.
Möchten Sie in dieser neuen Reihe veröffentlichen? Dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf mit: Barbara Egloff (de) redaktion@szh.ch und Melina Salamin (fr) redaction@csps.ch.


ISME 2018 Research Commission Pre-Conference Seminar
8-13 July 2018, Dubai, United Arab Emirates

This Pre Conference Seminar will be hosted by the Canadian University Dubai.
This year, for the first time, there will be 3 types of submissions for the research seminar.
  1. A full research paper – the same as was done in the past – submitted for consideration of presentation during the research seminar.
  2. A research abstract submitted for consideration as a poster presentation during the seminar.
  3. A full research paper submitted for consideration of presentation as a full paper or as a poster during the seminar.
Early Bird Registration until March 31, 2018
Registration April 1, 2018 - May 1, 2018)
More information: www.isme2018.org


Ausschreibung der Robert Bosch Stiftung GmbH
Förderung von Wissenschaft-Praxis-Kooperationen zur Entwicklung und Evaluation von Unterrichtskonzepten mit digitalen Medien für Lernende mit niedrigen schulischen Kompetenzen

Die im Rahmen dieser Ausschreibung zu fördernden Projekte sollen zur Theoriebildung über individuelle Förderung mit digitalen Medien im schulischen Unterricht beitragen, sowie exemplarische Unterrichtskonzepte erarbeiten.
Die Eignung und Wirksamkeit der Unterrichtskonzepte soll im Rahmen der Projekte evaluiert werden.
Einreichung von Projektanfragen in Form von Forschungsskizzen bis zum 31. März 2018.
Zur Ausschreibung: service.boschstiftung-portal.de


Call for Papers
Veranstaltungen der Sektion Bildung und Erziehung
auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie vom
24.9. - 28.9.2018, Göttingen, Deutschland

„Aktuelle bildungspolitische Forschungsprojekte“
Die Sektion „Bildung und Erziehung“ lädt Mitglieder und Interessierte dazu ein, ihre aktuellen bildungssoziologischen Forschungsprojekte vorzustellen und zu diskutieren. Es sind Vortragsangebote erbeten, die Ergebnisse zu laufenden oder abgeschlossenen Forschungsprojekten präsentieren. Möglich ist auch, über den Fortgang von Forschungen zu berichten, die bereits zu einem früheren Zeitpunkt im Rahmen einer Sektionssitzung diskutiert worden sind.
„Bildung im Kontext von Flucht und Zwangsmigration – was wissen wir (nicht)?“
Zu verschiedenen, an die Bildungssoziologie gerichteten Fragen sucht die Sektion „Bildung und Erziehung“ empirisch begründbare Antworten aus der Bildungsforschung. Ausdrücklich sollen qualitative und quantitative empirische Analysen grundlegend sein für eine Diskussion offener relevanter Fragestellungen sowie für die theoretische und systematische Begründung von Flucht und Zwangsmigration als eigenständige Kategorien für die bildungssoziologische Forschung, Theoriebildung und Methodologie.

Einreichefrist: 31. März 2018
Beide Call for Papers und weitere Informationen: www.bildungssoziologie.de


Ausschreibung Nachwuchspreis Heilpädagogik 2018

Mit dem „Nachwuchspreis Heilpädagogik“ fördert das Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik angehende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Ausgezeichnet werden exzellente Bachelor- oder Masterarbeiten im Bereich der Heil- und Sonderpädagogik. Der Gewinn des Preises umfasst die Publikation der Arbeit bei der Edition SZH/CSPS, dem führenden Verlag zu heil- und sonderpädagogischen Themen in der Schweiz.
Eingabefrist: 31. März 2018
Ausschreibung (PDF)


Unspoken, Unseen, Unheard of Unexplored Realisites in Qualitative Research
6 – 8 September 2018, University of St.Gallen

This Conference is organised by the Research Network „Qualitative Methods“ of the European Sociological Association and the Research Committe „Interpretive Sociologies“ of the Swiss Sociological Association in cooperation with the section of the “Sociology of Knowledge” of the German Sociological Association.
They invite qualitative researchers to address and discuss questions of ‘unexplored realities’ in qualitative research in 3 directions.

Submission deadline: 31 March 2018
More information: qualitative-research.ch



April 2018
Call for Papers
der Zeitschrift für Hochschulentwicklung zum Themenheft 13/3
„Institutionelle Differenzierung und Profilbildung im Hochschulbereich“

Gastherausgeber/in: Dieter Euler (Universität St.Gallen) & Barbara Sporn (WU Wien)
Erscheinungstermin: Oktober 2018
Deadline zur Einreichung des vollständigen Beitrages: 6. April 2018
Call: www.zfhe.at


Österreichische Berufsbildungsforschungskonferenz (BBFK) 2018: Bildung = Berufsbildung?!
5. und 6. Juli 2018, Museum Arbeitswelt in Steyr, Österreich

Die Berufsbildungsforschungskonferenz bietet seit 2008 im Zwei-Jahres-Rhythmus Gelegenheit zum fachlichen Austausch rund um Forschung zu Berufs- und Erwachsenenbildung. Sie richtet sich an Fachleute aus der Berufsbildungsforschung ebenso wie der Berufsforschung, der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung, Qualifikationsforschung, der Arbeitsmarktforschung und der Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung.
Mit dem Schwerpunktthema Bildung = Berufsbildung?! soll zu einer kritischen und in die Zukunft gerichteten Diskussion um die Ziele einer beruflichen Bildung angeregt werden. Eine zentrale Frage ist, ob es durch das Allgemeine im Beruflichen und das Berufliche im Allgemeinen möglicherweise zu einer Neuorientierung unserer Bildungswelt kommt?

Early Bird Registrierungen bis 9. April 2018
Weitere Informationen: www.bbfk.at


ZHE Kurztagung Personalisiertes Lernen an Hochschulen – Wie viel darf es sein?
25. April 2018, 13.30 - 17.30, PH Zürich


Auf allen Bildungsstufen wird derzeit über personalisiertes Lernen diskutiert auch an Hochschulen. Angestrebt werden Rahmenbedingungen und Lehrstrategien, die eine auf die Bedürfnisse einzelner Lernender zugeschnittene Bildung ermöglichen. An der ZHE Kurztagung soll das Konzept personalisierter Hochschullehre mit einer Keynote von Prof. Dr. Dieter Euler, Workshops und Diskussionsrunden zwischen Dozentinnen, Experten und Lernenden in Aus- und Weiterbildung greifbarer werden. Dazu gehört auch ein kritischer Blick auf das Konzept: Wir fragen danach, wie sich personalisiertes Lernen an Hochschulen umsetzen lässt, was dies für Lehrende und Lernende bedeutet und in welchem Mass Personalisierung gewinnbringend ist.

Anmeldeschluss: 15. April 2018
Weitere Informationen: phzh.ch


Tagung „Abbruch, Umbruch, Aufbruch?  - Lebensverläufe junger Menschen und Ungleichheit in Ausbildung, Studium und Beruf (LUASB)“
25. - 26. April 2018, Bonn, Deutschland

Diese gemeinsame Tagung der Sektionen „Bildung und Erziehung“ und „Jugendsoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der „Forschungsinitiative Berufe und soziale Ungleichheit“ (FiBus) und des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) widmet sich dem Thema „Abbruch, Umbruch, Aufbruch?  - Lebensverläufe junger Menschen und Ungleichheit in Ausbildung, Studium und Beruf (LUASB)“.

Weitere Informationen: www.bibb.de


1st Call for Submissions for presentations and for Best Research & Practice Project Award
13th EAPRIL Conference
12 – 14 November 2018, Portorož (Piran), Slovenia

In close cooperation with the University of Maribor, an interesting conference programme on Practitioner Research in Education & Learning will be offered.

Submission deadline for a presentation and for the award: 26 April 2018
More information on the submission: www.eapril.org


Call for Papers
Journal Empirical Research in Vocational Education and Training (ERVET)
“Test motivation and test conditions in domain-specific assessments in VET”

Empirical Research in Vocational Education and Training welcomes submissions to the new thematic series on Test motivation and test conditions in domain-specific assessments in VET.
This thematic series is focused on the effects of test motivation and test conditions on outcome measures in domain-specific assessments and questionnaire studies in the field of VET. Contributions that address motivational aspects under different test conditions and/or test motivation from various perspectives are particularly welcome. For example, this could mean considering the effects of different assessment conditions on (performance) outcomes or using different assessment methods and measures of test motivation. Moreover, contributions that focus on other assessment methods than performance tests such as scales or observational methods are highly welcome, too.

Deadline for submission: 30 April, 2018
More information: ervet-journal.springeropen.com


Call for papers
Tagung des Netzwerks Forschung Sonderpädagogik: Sonderpädagogik in der digitalisierten Lernwelt
4. September 2018, 9h45-17h00, HfH (Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich

Die Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) kommen im Bereich der Sonderpädagogik mannigfaltig in Einsatz. Immer mehr Lern-, Förder- und Hilfsmittel basieren auf elektronisch übertragbaren Informationen. Auch in der Forschung sind die ICT unverzichtbar geworden. Die Tagung zielt auf die Reflexion komplexer Fragestellungen zu dieser breiten Thematik hin.
Nebst den beiden Hauptreferaten von Prof. Klaus Mietenberger von der Johannes Keppler Universität in Linz und Dr. Sarah Ebling von der HfH in Zürich finden Workshops und Posterpräsentationen von Forschenden aus der ganzen Schweiz (zum Tagungsthema oder auch zu einem anderen Thema in deutscher, französischer oder englischer Sprache) statt.
Sie sind eingeladen, sich den Tagungstermin zu reservieren und im Rahmen eines Workshops (bestehend aus einem Inputreferat von 20 Min. und einer Diskussion von 10 Min.) oder einer Posterpräsentation ein aktuelles Forschungsprojekt vorzustellen.  Die Teilnahme an der Tagung ist wie immer kostenlos.

Anmeldefrist für die Tagungsteilnahme und den Beitrag: 30. April 2018
Tagungsprogramm (PDF)
Detaillierte Informationen zur Tagung werden im Juni 2018 bekannt gegeben.
Anmeldung (für Teilnahme oder Beitrag): https://de.surveymonkey.com



Mai 2018


Ausschreibung für SNF-Projekte: „Digital Lives“

Die vierte industrielle Revolution ist im Fokus der Geistes- und Sozialwissenschaften. „Digital Lives“ richtet sich an Forschende in der Schweiz, deren aktuelle Forschungstätigkeit im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften liegt. Die Ausschreibung der Projekte mit folgenden Fragestellungen zur digitalen Transformation:
• Wie verändert die Digitalisierung Wirtschaft und Politik?
• Wie verändert sie unsere sozialen Beziehungen und subjektives Erleben?
• Wie verändert sie die Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften?

Die Maximaldauer der Projekte liegt bei 18 Monaten. Der finanzielle Projektumfang reicht von 50'000 bis 250'000 CHF.
Eingabetermin: 1. Mai 2018 17.00 Uhr
Weitere Informationen: www.snf.ch


JURE 2018 Conference:
“Learning and instruction with an impact - scaling up the skill, will and thrill of learning”
2 – 6 July 2018, Antwerp, Belgium

The theme of the 22nd conference of the JUnior REsearchers (JURE) of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) is “Learning and instruction with an impact - scaling up the skill, will and thrill of learning”. The conference presentations, workshops and keynotes will showcase the newest findings about the cognitive, motivational and emotional aspects of learning and highlight the practical implications for practice and policy. Therefore, all contributions about learning and instruction in all possible contexts are welcome. The aim is to provide participants with a broad range of research topics.
All junior researchers (PhD and MA or MSc students, as well as graduates who have received their doctorate within the last two years) can apply to participate in the 22nd JURE Conference.

Early-bird registration until May 3rd 2018
More information: www.uantwerpen.be


Internationale Tagung „Interdisziplinäre Zugänge zu Deutsch als Zweitsprache“
4. - 5. Mai 2018, Universität Trier, Deutschland

Die Tagung Interdisziplinäre Zugänge zu Deutsch als Zweitsprache zielt darauf ab, das Fach Deutsch als Zweitsprache als interdisziplinäres Arbeits- und Forschungsgebiet in den Blick zu nehmen und das Potenzial der interdisziplinären Ausrichtung zugunsten seiner theoretischen und empirischen Fundierung und Ausdifferenzierung auszuleuchten.

Weitere Informationen: www.mercator-institut-sprachfoerderung.de


Internationale Tagung Partnerschulen 2018 Lehrpersonenbildung gemeinsam gestalten
Brugg-Windisch / Schweiz, 4. – 5. Juni 2018

Die Internationale Tagung «Partnerschulen 2018» wird vom 4. - 5. Juni 2018 am Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Brugg-Windisch stattfinden. Organisiert wird die Tagung durch die Pädagogische Hochschule (PH FHNW).
Nur gemeinsam mit dem Berufsfeld können Hochschulen in die reichhaltigen und komplexen Aufgaben und Verantwortungen des Lehrberufs einführen. Deshalb widmet sich die Tagung dem Thema der Partnerschaften von Schulen und Hochschulen. Gemeinsam schaffen sie «Räume», in denen zukünftige Lehrpersonen unter den Bedingungen des 21. Jahrhunderts professionell zu handeln lernen.
Die Tagung versteht sich als Plattform des Austauschs unterschiedlicher Akteure. Entsprechend bietet sie Formate von praxisorientierten Workshops bis zu wissenschaftlichen Beiträgen an.

Anmeldung bis 5. Mai 2018
Weitere Informationen: www.partnerschulen2018.ch


Ausschreibung für den Österreichischen Berufsbildungsforschungspreis 2018

der vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung zum 6. Mal im Rahmen der Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung vergeben wird. Einreichen können NachwuchswissenschafterInnen aus dem deutschen Sprachraum, eingereicht werden können Originalbeiträge, überdurchschnittlich gute Dissertationen und bereits publizierte Aufsätze.  Die Höhe des Preisgeldes beträgt EUR 3’000.-.

Einreichefrist: 9. Mai 2018
Weitere Informationen: www.bbfk.at


Call for Papers
Convegno Plurilinguismo
8. – 9. November 2018, SUPSI Locarno

Das Departement für Bildung und Lernen der Fachhochschule Südschweiz SUPSI zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Graubünden und der Pädagogischen Hochschule Wallis, laden alle Lehrpersonen, Ausbilder und Forscher, welche in der Fremdsprachenbildung und in der Didaktik der Fremdsprachen und der Mehrsprachigkeit tätig sind, sowie sämtliche in der Bildung tätigen interessierte Personen, Beitragsvorschläge für die „Convegno Plurilinguismo 2018“ (vierte Auflage) einzureichen.

Termin für das Einreichen von Beiträgen: 15. Mai 2018
Weitere Informationen: www.plurilinguismo2018.supsi.ch


Colloque « Territoires et décrochages scolaires »
30 mai au 1er juin 2018 à l’Université de Nantes, France

Le programme TEDS rassemble une vingtaine de chercheurs de quatre laboratoires : le Centre de recherche en éducation de Nantes (CREN) à l’université de Nantes, le Centre Émile Durkheim (CED) à l’université de Bordeaux, Espace et société (ESO-Caen) à l’université de Caen et le Laboratoire d’économie et de sociologie du travail (LEST) à l’université d’Aix-Marseille.
Le colloque présentera les résultats du programme, mais sera également l’occasion de faire le point sur les recherches menées autour de la question du décrochage scolaire. L’appel à communication s’adresse aux chercheurs des disciplines des sciences humaines et sociales travaillant sur les questions relatives au décrochage scolaire, à partir de méthodologies qualitatives (entretiens, observations, etc.) ou quantitatives (traitements statistiques de données originales ou traitements secondaires de bases de données). Sont également attendus des résultats et évaluations de dispositifs et d’expérimentations.

Clôture des inscriptions : 15 mai 2018
Informations complémentaires : teds.sciencesconf.org


Save the date
Erste Konferenz Austausch und Mobilität am 16. Mai 2018, Bern

Movetia lädt zur ersten Konferenz Austausch und Mobilität nach Bern ein. Im Fokus steht die neue Strategie von Bund und Kantonen. Referenten aus den Bereichen Politik, Bildung, Wirtschaft und Kultur beleuchten Erfolgsfaktoren für die Umsetzung. Inspirierende Beispiele, neuste Erkenntnisse und aktuelle Trends runden das Programm ab.

Weitere Informationen: www.movetia.ch


Save the date
DARIAH-EU Annual Event
23 – 24 May 2018, Paris, France

At the 2018 Annual Event the DARIAH.EU community will discuss how to deal with issues of open science in the research infrastructure that is being built up, and how the humanities can promote new methodologies for open collaboration.
The event is organized by DARIAH-EU in partnership with the Centre National de la Recherche Scientifique Huma-Num and will be held at a beautiful location just outside Paris.

www.dariah.eu



Juni 2018
Call zum Themenheft „Lehrerinnen- und Lehrerbildung für die inklusive Schule – fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Ansätze“

Die Weiterentwicklung des gesamten Schulsystems hin zu einem inklusiven Bildungssystem geht mit veränderten Professionalisierungsanforderungen für angehende, aber auch für im Schuldienst tätige Lehrkräfte einher. Diese Anforderungen sind sowohl bildungspolitisch als auch pädagogisch-normativ begründet und bedürfen auf Seiten der lehrer_innenbildenden Institutionen zügiger Anpassungen, um (angehende) Lehrkräfte auf ihre Tätigkeit in Lerngruppen mit hoher Heterogenität in allen Schulformen vorzubereiten oder dabei zu unterstützen.
Im geplanten Themenheft sollen Konzepte und Materialien zur Gestaltung einer inklusionssensiblen Lehrer_innenbildung zusammengeführt und ausgewählte theoretische und empirische Beiträge zu fachspezifischen sowie fachübergreifenden Fragen präsentiert werden. Das Themenheft wird im Online-Journal ‚Herausforderung Lehrer_innenbildung – Zeitschrift zur Konzeption, Gestaltung und Diskussion (HLZ)‘ erscheinen.

Deadline für Einreichung der Zusammenfassungen: 15. Juni 2018
Weitere Informationen: www.herausforderung-lehrerinnenbildung.de


SGBF-Kongress 2018 "Bildung - Politik - Staat"
27. Juni bis 29. Juni 2018, an der Universität Zürich

Am Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung und der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung 2018 in Zürich soll das Verhältnis von Bildung und Politik bzw. von Bildung und Staat kritisch bilanziert sowie Forschungsresultate präsentiert und diskutiert werden. Ausgangspunkt für den thematischen Schwerpunkt ist dabei nicht zuletzt die Steigerung der Aufmerksamkeit für bildungspolitische Fragen in der Öffentlichkeit.
Willkommen sind neben Beiträgen zur Schweiz aber explizit auch Beiträge zu Entwicklungen in andern nationalstaatlichen Zusammenhängen und vergleichende Beiträge.

Weitere Informationen: www.sgbf2018.uzh.ch



top