Newsletter

Une Newsletter est rédigée régulièrement par le Secrétariat de la SSRE. Elle informe les membres des actualités relatives au comité de direction, à la politique de l'éducation et des sciences, aux mises au concours de prix, à l'encouragement de la relève, aux formations continues et aux appels à contributions. La prochaine Newsletter paraîtra en hiver 2017.

Newsletter actuelle 3/2017 (PDF)

Dernières newsletters

Mises au concours de postes

Mises au concours de postes

Manifestations /Annonces

Novembre 2017
International Conference on Well-being in Education Systems
20 - 22 November 2017, SUPSI/DFA Locarno

The Department of Education and Learning of the University of Applied Sciences and Arts of Southern Switzerland invites researchers and professionals in the field of positive psychology, well-being and education to submit proposals for an international conference on well-being in education systems, organised by the Centre for Innovation and Research on Education Systems.

More information: www2.supsi.ch/


Symposium Partizipative Forschung:
Methodologische Reflexion und praktische Erfahrungen
22. November 2017, Universität Zürich, Rämistrasse 59, 13.30 bis 18 Uhr

Das Symposiums wird in Zusammenarbeit zwischen dem Zentrum für Qualitative Sozialforschung, dem Lehrstuhl Sonderpädagogik: Gesellschaft, Partizipation und Behinderung und dem Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich durchgeführt.

Nähere Informationen: www.zfg.uzh.ch


Tagung „Das Spiel um Anerkennung – Normen und Normierungen in pädagogischen Feldern“
30.11. - 1.12.2017, Pädagogische Hochschule Zürich, Raum LAA J002a

Wann ist normal nicht mehr normal? - Mit dieser Frage ist insbesondere die Schule tagtäglich konfrontiert. Prozesse der Anerkennung von Kindern und Jugendlichen sind verknüpft mit gesellschaftlichen und institutionellen Vorstellungen von normalem und abweichendem Verhalten.
In pädagogischen Kontexten wie der Schule müssen verhaltensbezogene Normen immer wieder neu ausgehandelt und reflektiert werden: Wo werden die Linien zwischen “normal” und “abweichend” oder gar behandlungsbedürftig gezogen? Was bedeuten normative Massstäbe in Hinblick auf die Positionierung von Kindern in einer sozialen Gruppe wie der Schulklasse? Interessant ist insbesondere die Frage, wie die beteiligten Akteure – auch die Kinder und Jugendlichen – im «Spiel um Anerkennung» agieren.
Das Eröffnungsreferat wird am 30.11.17 von Prof. Dr. Oskar Jenni (Kinderspital Zürich) zum Thema „Normen und Normierungen im Kontext Schule aus kinderärztlicher Sicht“ gehalten. Der Eintritt für diesen Anlass ist frei. 
Am 1.12.17 findet die Tagung mit in- und ausländischen Referentinnen ihre Fortsetzung. Aus erziehungs- und sozialwissenschaftlicher Perspektive werden Fragen rund um Normen der Anerkennung in der Schule thematisiert und diskutiert.

Anmeldeschluss: 20. November 2017
Weitere Informationen: phzh.ch


EAPRIL 2017 Conference
Inspired by the visions of future education and learning
29 November – 1 December 2017, HÄME UAS, Hämeenlinna, Finland

This year EAPRIL organise the 6th edition of the Best Research and Practice Project Award. You are invited to apply for this award with your inspiring project by submitting via the new submission system by choosing the format 'Best Research and Practice Project Award'.

Registrations until: 24 november 2017
More information: www.eapril.org


Gastvortrag "Sozialpädagogische Kindheitsforschung:
Wohlergehen und Wohlbefinden als professionstheoretische Begriffe"
28. November 2017, Universität Fribourg, Gebäude Pérolles II, Raum PER G230

Im Rahmen der Fribourger Abendvorträge zur frühkindlichen Bildung findet am Dienstag 28. November 2017 ein Gastvortrag von Prof. Dr. Catrin Heite (Universität Zürich) statt. Der Vortrag diskutiert die professionelle Relevanz theoretischer und empirischer Zugänge zu Wohlbefinden und Wohlergehen von Kindern.

Weitere Informationen: www.unifr.ch


WERA-IRN Conference Extended Education from an International Comparative Point of View
November 30 – December 2, 2017, University of Bamberg, Germany

The aim of this first WERA-IRN EXTENDED EDUCATION conference is to bring together different research perspectives, to synthesize the state of research worldwide in this new field of EXTENDED EDUCATION, and to initiate an international research direction on a comparative point of view.
In general, this conference on Extended Education from an International Comparative Point of View seeks to feature research that includes more than one country or is comparative, cross-cultural, international, or transnational in conceptualization, scope, or design.
Paper submissions need to meet these criteria; symposia submissions can include papers from single sites or countries as long as the presentations in combination are from different countries and the aims of the symposium are anchored in worldwide or global issues.

More information: www.uni-bamberg.de


Prix encouragement de la relève pour la recherche en éducation 2018
de la Société Suisse pour la Recherche en Education

En 2018, la SSRE attribuera pour la quatrième fois le Prix Encouragement de la relève pour la recherche en éducation qui récompense une publication scientifique.

Date limite: 30 novembre 2017
Informations (PDF)


Appel à communication
Colloque « Territoires et décrochages scolaires »
30 mai au 1er juin 2018 à l’Université de Nantes, France

Le programme TEDS rassemble une vingtaine de chercheurs de quatre laboratoires : le Centre de recherche en éducation de Nantes (CREN) à l’université de Nantes, le Centre Émile Durkheim (CED) à l’université de Bordeaux, Espace et société (ESO-Caen) à l’université de Caen et le Laboratoire d’économie et de sociologie du travail (LEST) à l’université d’Aix-Marseille.
Le colloque présentera les résultats du programme, mais sera également l’occasion de faire le point sur les recherches menées autour de la question du décrochage scolaire. L’appel à communication s’adresse aux chercheurs des disciplines des sciences humaines et sociales travaillant sur les questions relatives au décrochage scolaire, à partir de méthodologies qualitatives (entretiens, observations, etc.) ou quantitatives (traitements statistiques de données originales ou traitements secondaires de bases de données). Sont également attendus des résultats et évaluations de dispositifs et d’expérimentations.

Date limite des propositions : 15 décembre 2017
Clôture des inscriptions : 15 mai 2018
Informations complémentaires : teds.sciencesconf.org


Call for Papers
Internationale Tagung „Interdisziplinäre Zugänge zu Deutsch als Zweitsprache“
4. - 5. Mai 2018, Universität Trier, Deutschland

Die Tagung Interdisziplinäre Zugänge zu Deutsch als Zweitsprache zielt darauf ab, das Fach Deutsch als Zweitsprache als interdisziplinäres Arbeits- und Forschungsgebiet in den Blick zu nehmen und das Potenzial der interdisziplinären Ausrichtung zugunsten seiner theoretischen und empirischen Fundierung und Ausdifferenzierung auszuleuchten.

Einreichefrist: 30. November 2017
Weitere Informationen: www.mercator-institut-sprachfoerderung.de



Decembre 2017
PHZH-Methodenschulung
4. – 9. Dezember 2017, PH Zürich

Die PHZH-Methodenschulung umschreibt eine Woche, in der verschieden kombinierbare Workshops stattfinden. Diese Angebote haben unterschiedliche interdisziplinäre Forschungsmethoden zum Inhalt und beabsichtigen die Weiterentwicklung der entsprechenden Kompetenzen.
Die Workshops wenden sich in erster Linie an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (Doktorandinnen und Doktoranden), sowie an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Mitarbeitende von Forschungsinstituten. Die Workshops werden zu einem grossen Teil als Forschungskolloquien durchgeführt, d.h. die Teilnehmenden können eigenes Material innerhalb des Workshops vorstellen und diskutieren. Die Kurse werden von Hochschuldozierenden (der PHZH und anderer Hochschulen) durchgeführt, welche die in ihrem jeweiligen Gebiet über eine breite Expertise verfügen.

Weitere Informationen:https://phzh.ch/methodenschulung


Sechste Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung GEBF:
„Professionelles Handeln als Herausforderung für die Bildungsforschung“
15. - 17. Februar 2018, Basel

Diese sechste Jahrestagung der GEBF (Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung) wird von der Pädagogischen Hochschule FHNW gemeinsam mit dem Institut für Bildungswissenschaften der Universität Basel ausgerichtet. Forschende und Nachwuchswissenschaftler sind eingeladen, ihre

Early Bird Anmeldungen 6. Dezember 2017
Anmeldungen bis 7. Januar 2018
Weitere Informationen: www.gebf2018.ch


Workshop „Refugeehood, education and political subjectivities“
7 December 2017, University of Neuchâtel, Institute of Ethnology

This workshop is organised by the Institute of Ethnology and the Institute of psychology and education of the University of Neuchâtel.
The workshop is open to everyone interested.
Download of the programme: www.unine.ch


Call for Papers
Internationale Tagung Partnerschulen 2018 Lehrpersonenbildung gemeinsam gestalten
Brugg-Windisch / Schweiz, 4. – 5. Juni 2018

Die Internationale Tagung «Partnerschulen 2018» wird vom 4. - 5. Juni 2018 am Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Brugg-Windisch stattfinden. Organisiert wird die Tagung durch die Pädagogische Hochschule (PH FHNW).
Nur gemeinsam mit dem Berufsfeld können Hochschulen in die reichhaltigen und komplexen Aufgaben und Verantwortungen des Lehrberufs einführen. Deshalb widmet sich die Tagung dem Thema der Partnerschaften von Schulen und Hochschulen. Gemeinsam schaffen sie «Räume», in denen zukünftige Lehrpersonen unter den Bedingungen des 21. Jahrhunderts professionell zu handeln lernen.
Die Tagung versteht sich als Plattform des Austauschs unterschiedlicher Akteure. Entsprechend bietet sie Formate von praxisorientierten Workshops bis zu wissenschaftlichen Beiträgen an.

Beiträge vom 1.11.2017 bis zum 15.12.2017 (Einzelbeitrag, Symposium, Hybrider Workshop) bzw.
Poster bis 15.2.2018
Weitere Informationen: Flyer (PDF)



2018
Nachwuchstagung vom 14. Februar 2018 ab 13:00 Uhr
Institut für Bildungswissenschaften Basel

Ein erklärtes Ziel der Tagungen der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung ist die Nachwuchsförderung. Doktorierende und Postdoktorierende sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Forschungsprojekt im Rahmen dieser Nachwuchstagung ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen zu präsentieren und ausführlich zu diskutieren.

Anmeldeschluss: 7. Januar 2018
Weitere Informationen: ph.fhnw.ch


Call for Papers der Zeitschrift für Hochschulentwicklung – Special issue 13/2
„Civic Engagement in Higher Education Institutions in Europe“

Guest editors: Karl-Heinz Gerholz (University of Bamberg), Holger Backhaus-Maul (Martin-Luther-University Halle-Wittenberg) & Paul Rameder (Vienna University of Economics and Business)
Date of publication: June 2018
Submission Deadline: 10 January 2018
More informations: www.zfhe.at


Call for Papers
Congrès SSRE 2018 "Formation - Politique - Etat"

Le Congrès 2018 de la Société suisse pour la recherche en éducation et de la Société suisse pour la formation des enseignantes et des enseignants a pour objectif de dresser un bilan critique des rapports entre la formation et la politique, respectivement, entre la formation et l'État, en offrant la possibilité de présenter et discuter des résultats de recherches conduites dans ce domaine. Le point de départ de cette priorité thématique est notamment l'importance croissante accordée aux questions liées à la politique de formation par la société. Outre les propositions relatives au débat suisse, sont aussi bienvenus des exposés sur les développements en matière de formation dans d’autres contextes nationaux ainsi que des travaux comparatifs.

Contributions jusqu'au : 15 janvier 2018
Informations complémentaires : www.sgbf2018.uzh.ch


Call for Papers
Österreichische Berufsbildungsforschungskonferenz (BBFK) 2018: Bildung = Berufsbildung?!
5. und 6. Juli 2018, Museum Arbeitswelt in Steyr, Österreich

Die Berufsbildungsforschungskonferenz bietet seit 2008 im Zwei-Jahres-Rhythmus Gelegenheit zum fachlichen Austausch rund um Forschung zu Berufs- und Erwachsenenbildung. Sie richtet sich an Fachleute aus der Berufsbildungsforschung ebenso wie der Berufsforschung, der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung, Qualifikationsforschung, der Arbeitsmarktforschung und der Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung.
Mit dem Schwerpunktthema Bildung = Berufsbildung?! soll zu einer kritischen und in die Zukunft gerichteten Diskussion um die Ziele einer beruflichen Bildung angeregt werden. Eine zentrale Frage ist, ob es durch das Allgemeine im Beruflichen und das Berufliche im Allgemeinen möglicherweise zu einer Neuorientierung unserer Bildungswelt kommt?

Einreichungsfrist : 15. Januar 2018
Weitere Informationen: www.bbfk.at


Call for Papers
Tagung «Wege in den Lehrberuf»
13. und 14. September 2018, PH FHNW, Brugg-Windisch

Diese Tagung, die von der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW) in Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen Zürich und Bern organisiert wird, widmet sich verschiedenen Zugängen zum Lehrberuf und den damit verbundenen Differenzen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung.
Im Zentrum stehen folgende Themen:
• Berufseignungsabklärung
• Berufspraktische Studien: Vom Praktikum zum Arbeitsalltag
• Entwicklung der professionellen Identität
• Berufseintritt und Verbleib im Lehrberuf
• Quereinstieg / Berufswechsel

Einreichefrist: 31. Januar 2018
Weitere Informationen: www.wege-lehrberuf.ch


Appel à communications
9ème édition du colloque EARLI SIG 14 Learning and Professional Development
12 au 14 septembre 2018, Université de Genève, Genève

Après Munich en 2010, Anvers en 2012, Oslo en 2014 et Regensburg en 2016, la Section des sciences de l’éducation de l’Université de Genève accueillera cet important événement, qui rassemble la communauté des chercheurs dans le champ de la recherche sur les apprentissages en contexte de formation professionnelle.
La thématique choisie pour cette 9ème édition portera pour titre Interaction, Learning and Professional Development. Elle vise à placer les enjeux collectifs de la formation professionnelle au cœur des débats.

Propositions jusqu’au 31 janvier 2018
Informations complémentaires : unige.ch


Appel à communication
5e colloque GEVAPP
« Lieux, rythmes et savoirs dans l’alternance. Former et évaluer à quoi, quand et où ? »
24-26 octobre 2018 Martigny (Valais)

Les thématiques couvrant des problématiques transversales, les thèmes de ce colloque intéresseront autant les formateurs en institution de formation à l’enseignement ou aux métiers que les formateurs de terrain (professionnels, maitres de stage ou d’apprentissage, formateurs engagés dans les cours inter-entreprises, ...).

Date limite des propositions : 1e mars 2018
Informations supplémentaires: sites.google.com


Tagung „Abbruch, Umbruch, Aufbruch?  - Lebensverläufe junger Menschen und Ungleichheit in Ausbildung, Studium und Beruf (LUASB)“
25. - 26. April 2018, Bonn, Deutschland

Diese gemeinsame Tagung der Sektionen „Bildung und Erziehung“ und „Jugendsoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der „Forschungsinitiative Berufe und soziale Ungleichheit“ (FiBus) und des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) widmet sich dem Thema „Abbruch, Umbruch, Aufbruch?  - Lebensverläufe junger Menschen und Ungleichheit in Ausbildung, Studium und Beruf (LUASB)“.

Weitere Informationen: www.bibb.de

top